Im Zusammenhang mit den polizeilichen Maßnahmen aus Anlass des G7-Gipfels 2022 in Elmau, aber auch wegen der zu erwartenden Kundgebungen, ist mit Beeinträchtigungen des Gesamtverkehrs im Großraum München - Garmisch-Partenkirchen zu rechnen. Der starke Veranstaltungsverkehr sowie die zu erwartenden Kundgebungen machen temporäre Verkehrssperren notwendig und können insbesondere im näheren Umgriff des Tagungsortes zu Verkehrsbehinderungen führen.

Besonders ausgelastet werden voraussichtlich die Strecken zwischen der Stadtmitte München und dem Flughafen sowie die Verbindung von München nach Garmisch-Partenkirchen und Mittenwald sein. Es empfiehlt sich, Verkehrsstörungen und -behinderungen im Veranstaltungsraum möglichst weiträumig zu umfahren.

Für den überregionalen Reiseverkehr werden an den großen Autobahnkreuzen bei Würzburg, Nürnberg, Feuchtwangen, Ulm, Memmingen und im Großraum München großräumige Umfahrungen ausgeschildert sein. Mit dem Nachbarland Österreich bestehen entsprechende Vereinbarungen zur Verkehrsinformation und Verkehrslenkung im Bundesland Tirol entlang der Inntal- und Brennerautobahn.

Den Einreisenden aus Österreich wird empfohlen, die Grenzübergänge Griesen / Ehrwald (Fernpass) sowie Mittenwald / Scharnitz (Zirler Berg) zu meiden und auf die Bundesautobahn A 93 und Bundesautobahn A 8 zur Ostumgehung München (Bundesautobahn A 99) auszuweichen oder im Westen den Grenzübergang Füssen / Reutte zur Bundesautobahn A 7 zu nutzen.

Wer aus dem Norden Bayerns kommend mit dem Ziel Österreich unterwegs ist, kann ab Nürnberg über die Bundesautobahn A 3 nach Oberösterreich und die Bundesstraße B 20 via Straubing in den Raum Salzburg gelangen („blaue Route"). Als weitere Ausweichstrecke in Richtung Süden bietet sich die Bundesautobahn A 7 über Ulm und Füssen an.

Polizei, Straßenverkehrsbehörden und Straßenbau werden alle Anstrengungen unternehmen, etwaige Verkehrsbehinderungen möglichst gering zu halten und Verkehrsstörungen rasch zu beseitigen.

 


 

Im Zusammenhang mit den polizeilichen Maßnahmen rund um den G7-Gipfel 2022 werden sich trotz aller Bemühungen Beeinträchtigungen des Verkehrs, für die örtliche Bevölkerung aber auch für Ausflügler, nicht gänzlich verhindern lassen. Auch wenn die Polizei bemüht ist, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten, muss, insbesondere in der Region Garmisch-Partenkirchen und Mittenwald, in den Tagen vor und an den  Gipfeltagen selbst (26.06. bis einschließlich 28.06.2022), mit Behinderungen und Einschränkungen gerechnet werden...
>> mehr Informationen...

 

Anlässlich des bevorstehenden G7-Gipfels 2022 (26.06.2022 – 28.06.2022) im Schloss Elmau bei Garmisch-Partenkirchen müssen im Bereich des Polizeipräsidiums München aufgrund der bislang bereits bekannten und angemeldeten Versammlungen sowie auch aufgrund der erforderlichen Transferfahrten von Teilnehmern zum G7-Gipfel zahlreiche Verkehrsmaßnahmen getroffen werden. Gleichzeitig benötigen auch die eingesetzten Polizeibeamten an relevanten Örtlichkeiten den erforderlichen Raum, um notwendige Maßnahmen durchführen zu können...

>> mehr Informationen...

 

Anlässlich des G7 Gipfels vom 26. bis 28. Juni 2022 in Elmau ergibt sich für den Landkreis Garmisch Partenkirchen eine besondere Sicherheitslage. Es entsteht ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis,...  
>> mehr Informationen...